Im Deutschen ist die Farbe Schwarz nicht positiv besetzt. Wenn Unangenehmes droht, sehen wir Schwarz, wenn ein Fußballer das Tor nicht trifft, dann hat er einen Schwarzen Tag.

Für viele war 2020 ein Schwarzes Jahr, Corona sei Dank. 2020 war auch das Jahr von Black Lives Matter und das Jahr von Schwarzen Frauenkörpern: Im Song des Jahres feiern Cardi B („Woman of the year“ beim Billboard Magazine und Megan Thee Stallion ihre „Wet Ass Pussy“, jetzt zieht Megan nach mit „Body“.„Die Revolution wird keine Instagram-Story sein“, behauptet der Kritiker David Hunziker und feiert das mysteriöse Polit-Soul-Kollektiv Sault. Derweil kritisiert Bestseller-Autor Barack Obama, dass es in vielen Rap-Videos nur um„bling, the women, the money“ gehe und erklärt damit die vielen Schwarzen Stimmen für Donald „Bling Bling“ Trump.

Flankierend zu seiner Autobiografie veröffentlicht Obama eine Playlist: „The Promised Land“, sorgsam proporzmäßig ausbalanciert nach Gender, Colour, Race (weniger nach Class), ein Kanon der gepflegten amerikanischen Songliteratur, ohne Dirty Words, ohne Bling, ohne Autotune. Künstlerisch und pädagogisch wertvoll. Mit auf der Playlist des Ex-Präsidenten: Eminem!

Die ZEIT-Autorin und Zeitdiagnostikerin Antonia Baum erklärt in einem neuen Buch ihre Schwäche für Eminem, obwohl der doch misogynes und homophobes Zeug rappt. Ein weiteres Popbuch der Saison kommt von Emily J.Lordi: „The Meaning Of Soul – Black Music And Resilience Since The 1960s”. Darin untersucht die Afroamerikanerin das Verhältnis von Soul, R&B und HipHop zur Black Lives Matter-Bewegung. Die britische Starautorin Zadie Smith schlägt den Bogen von Black Lives Matter zu Corona. Wir hören „Gemäßigt ist das neue radikal“, den neuen Song-Kommentar von Bernd Begemann zu den Protesten der Corona-Leugner. Wir hören Knarf Rellöms Empfehlung für 2020: „Wir müssen die Vergangenheit endlich Hitler uns lassen.“ So war das Jahr. Oder, mit dem großen deutschen Poeten H.P.Baxter:

„We don´t give a penny, fuck 2020!“


http://xb187.xb1.serverdomain.org/radio/musik/Open-Sounds-ExundPop-5-12-2020.mp3

© WDR 3, Open Sounds, 5.12.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.