November 1918 – Eine deutsche Revolution Teil 2: Verratenes Volk

Der zweite Teil der Tetralogie „November 1918“ umfasst mit sechzehn Tagen, vom 22. November bis zum 7. Dezember, die verwirrenden Vorgänge nach dem Sturz der Monarchie. Es wird eine provisorische Regierung unter Vorsitz des Sozialdemokraten Friedrich Ebert gebildet.

Karl Liebknecht und der Spartakusbund bereiten den bewaffneten Aufstand vor, die Generäle um Hindenburg warten ab, bis Ebert mit ihnen paktiert. Geschildert werden nicht nur die großen politischen Entwicklungen, sondern auch Einzelschicksale weniger bedeutender Zeitgenossen, die sich vor allem um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern.

November 1918 – Eine deutsche Revolution

Teil 2: Verratenes Volk

Mehrteiliges Hörspiel nach dem Erzählwerk von Alfred Döblin

Mit: Sebastian Rudolph, Jakob Diehl, Laura Maire, Dietmar Bär, Christian Redl, Jan Hofer u. v. a.
Musik: Martina Eisenreich
Hörspielbearbeitung und Regie: Norbert Schaeffer
(Produktion: NDR/SWR 2014)

Alfred Bruno Döblin, (1878–1957) Assistenzarzt an einer Kreisirrenanstalt in Regensburg, Veröffentlichung von Grotesken und wissenschaftlichen Beiträgen in medizinischen Fachzeitschriften. Nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs Militärarzt in Saargemund (Lothringen) und Hagenau (Elsass). Nach dem Ersten Weltkrieg veröffentlichte er politische Glossen unter Pseudonym. 1929 weltweite Bekanntheit durch den bis heute bedeutendsten deutschen Grosstadtroman »Berlin Alexanderplatz«. Nach dem Reichstagsbrand 1933 Flucht nach Frankreich, 1936 französische Staatsbürgerschaft. Im Zweiten Weltkrieg Flucht in die USA, Konvertierung zum Katholizismus. 1945 Rückkehr nach Deutschland und Arbeit als Literaturinspekteur der französischen Militärregierung in Baden-Baden. 1953 erneute Emigration nach Paris. Döblin starb in Emmendingen.

© SWR 2, Hörspiel, 10.5.2018

Danke das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.