Nick Cave veröffentlicht „Ghosteen“: Der narbenreiche Optimist / Das Album ist eine Nachtfahrt, die trotz Beulen in der Karosserie an ein Licht am Ende des Tunnels glaubt Karl Fluch

Mit Jim Sclavunos und Thomas Wydler unterbeschäftigt Nick Cave zurzeit gleich zwei Schlagzeuger bei den Bad Seeds. Was genau ihre Aufgabe bei der Herstellung von Ghosteen war, wissen nur sie. Ghosteen heißt das neue Album von Nick Cave. Wer sich davon endlich wieder klassisches Songwriting im Stile eines Weeping Song erwartet hat – sorry, das ist nicht eure Platte.

Ghosteen ist eine Nachtfahrt. Für Nick Cave beschreibt es den Abschluss einer Trilogie. Die hat mit dem 2012 erschienenen Album Push The Sky Away begonnen, dann dachte das Schicksal dem 2016 veröffentlichten Skeleton Tree einen dramatischen Höhepunkt zu: Vor der Veröffentlichung dieses Werks starb Caves Sohn Arthur bei einem Unfall. Wiewohl die Arbeit schon davor abgeschlossen war, wirkte sie, als übersetze sie die Trauer ihres Schöpfers. Tatsächlich ist Ghosteen dieses Album…

Weiter lesen … !

© derStandart, Kultur, 4. Oktober 2019,

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.