Remy Le Boeuf ist ein Spätzünder. Bisher kannte man ihn vielleicht als Zweitstimme und Bläser in der Band „Le Boeuf Brothers“, die er mit seinem Zwillingsbruder, dem Pianisten Pascale Le Boeuf, leitet. So musste Remy Le Boeuf 33 Jahre alt werden, um sich zum ersten Mal als Leader in eigener Sache zu melden. 

Von Günther Huesmann

Das tut er jedoch umso eindrucksvoller, indem er mit zwei völlig verschiedenen Produktionen gleichzeitig auftrumpft. Auf dem einen Album zeigt er sich als fantastischer Combo-Akteur und Saxofon-Solist, auf dem anderen als zauberhafter Big-Band-Komponist und Orchesterleiter.

© SWR 2, NOWJazz, 18.9.2020

Playlist:

Remy Le Boeuf:
Bloom/CD: Light As A Word
Remy Le Boeuf

Remy Le Boeuf:
Strata/CD: Assembly Of Shadows
Remy Le Boeuf’s Assembly Of Shadow

Remy Le Boeuf:
Red Velvet/CD: In Praise Of Shadows
Le Boeuf Brothers

Remy Le Boeuf:
Strata/CD: Assembly Of Shadows
Remy Le Boeuf’s Assembly Of Shadow

Remy Le Boeuf:
Mirror In Your Eyes/CD: Light As A Word
Remy Le Boeuf

Remy Le Boeuf:
Shapeless Dancer/CD: Assembly Of Shadows
Remy Le Boeuf’s Assembly Of Shadow

Remy Le Boeuf:
Transfiguration/CD: Assembly Of Shadows
Remy Le Boeuf’s Assembly Of Shadow

Remy Le Boeuf:
Full Circle/CD: Light As A Word
Remy Le Boeuf

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.