Die menschliche Neugier ist nicht still zu stellen. Sie ist nicht nur historisch gesehen der Antriebsriemen der Moderne, sondern auch der Garant für ein reiches Leben.

Neugier ist mein Dank an die Natur für ihre Wunder. Mit Neugier würdige ich die Vielfalt kulturellen Seins. Wäre alles gleich, müsste ich nicht immer wieder hinschauen.

Ilija Trojanow

Neugier heißt Interesse an Menschen, an der Welt, die uns umgibt. Nichts trauriger als Menschen, die auf einem einmal erlernten Standpunkt beharren. Nichts trüber als Zeitgenossen, die behaupten, sie „seien nunmal so, wie sie sind.“ Der Spruch: „Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein“, kann nur von einem Verächter der Neugier stammen …

c

© SWR 2, Essay, 13.7.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.