Ein Backpackerpärchen in Peru. Seit drei Monaten sind sie unterwegs, 90 Tage und Nächte immer zusammen, und die meiste Zeit sind sie sich selbst genug. Sie sprechen ohnehin nur ein wenig Spanisch und kaum Quechua und bleiben so nur Besucher am Rand.

Der Weg auf einen Pass in über 5000 Meter Höhe ist steil und lang, die Gegend wird immer einsamer, mit stillgelegten Minen und zerfallenen Hütten, es stört sie nicht. Doch dann fängt es an zu schneien und es schneit auch noch am nächsten Tag. Umkehren oder weitergehen? Sie können sich nicht entscheiden, währenddessen fällt schon wieder die Nacht ein, und mit der Kälte und der Dunkelheit und dem Geräusch von brechendem Schnee kommt die Angst. Wer ist der alte Mann, der ihm plötzlich begegnet, und den sie gar nicht zu sehen scheint? Haust er in einer der verfallenen Hütten am Wegrand? Und wenn ja – ist er ihre Rettung oder wird er zur Gefahr, wenn sie bei ihm Zuflucht suchen?

Mit: Jan Andreesen und Sarah Kempin
Regie: Maria Ohmer
(Produktion: SWR 2016)

Musiktitel:

1. Creep
Scott Bradlee’s Postmodern Jukebox starring Haley Reinhart
CD: The essentials

2. This is home
We Banjo 3
CD: String theory

3. The trapper and the furrier
Regina Spektor
CD: Remember us to life

4. My kind of girl
Michael Bublé
CD: Nobody but me

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.