Klare Töne und ungewöhnliche musikalische Muster: Neue aufregende Vibrafon-Sounds kamen von der Platte „This Is Walt Dickerson!“ Mit seinem Debütalbum stellte sich der aus Philadelphia stammende Musiker im Jahr 1961 als Alternative zu dem damals extrem populären Milt Jackson vor. 

Von Gerd Filtgen

Anstelle von dessen vom Bop inspirierter Spielweise brillierte Dickerson mit coolen Beiträgen, die auch in freie musikalische Bereiche vordrangen. Damit konnte er für einige Aufnahmen sogar den Pianisten Sun Ra als Sideman gewinnen, der sich ansonsten nur in den seltensten Fällen von seinem Arkestra trennte.

© SWR 2, Jazz Session, 28.4.20202

Playlist:

Walt Dickerson:
Time/CD: This is Walt Dickerson
Walt Dickerson

Walt Dickerson:
Infinite you/CD: This is Walt Dickerson
Walt Dickerson

Walt Dickerson:
Sense of direction/CD: A sense of direction
Walt Dickerson

Leo Robbins, Ralph Rainger:
If I should lose you/CD: A sense of direction
Walt Dickerson

Walt Dickeron:
Sugar lump/CD: Relativity
Walt Dickerson

Walt Dickerson:
To My Queen/CD: Vibes In Motion
Walt Dickerson

Jerry Goldsmith:
A Patch Of Blue/CD: Impressions Of A Patch Of Blue
Walt Dickerson

Jerry Goldsmith:
Bacon and eggs/CD: Impressions of „A patch of blue“
Walt Dickerson

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.