„Modern Jazz und Milchwirtschaft“ Wie in Vorarlberg eine neue Szene entstand

Liebe vermag Wunder zu vollbringen. Ende der 1990er-Jahre führte sie einen Stan-Getz-Pianisten vom Hudson River an den Bodensee. Weil sich Peter Madsen zwischen seinen Tourneen langweilte, begann er Musiker für modernen Jazz zu suchen – fand aber keine.

Von Henry Altmann

Also „machte“ er sich welche und veranstaltete Jazzworkshops im nahen Dornbirn. 20 Jahre später haben sich seine Zöglinge ins europäische Jazzleben gespielt, gibt es in Vorarlberg neben Traditions-Jazzclubs ein Avantgardejazzfestival und viele Kulturinitiativen. Henry Altmann besucht eine Landschaft, die von Volksmusik zum Modernjazz mu(h)tiert.

© SWR 2, NOWJazz, 23.5.2019

Playlist:

Peter Madsen:
The Cask Of Amontillado/CD: Never Bet The Devil Your Head
Peter Madsen’s Seven Sins Ensemble

Peter Madsen:
Journey Home/CD: Thousand Miles Journey
Collective Of Improvising Artists

Paul Desmond:
Take Five/CD: Tour d’Horizon
David Helbock’s Random Control

Simon Frick/Lucas Dietrich/Alfred Vogel:
….and Robert Johnson?/CD: Vogelperspektive Vol. 3 – Le Noir
Le Noir

Philipp Moosbrugger/Fatima Spar:
Black Days/CD: The Voice Within
Fatima Spar & Jazz Orchestra Vorarlberg

Miles Davis:
Blue In Green/CD: Tour d’Horizon
David Helbock’s Random Control

Jay Livingston/Ray Evans:
Ponderosa/CD: Vogelperspektive Vol. 2 – Best Of Western
The Magnificient Seven – Die glorreichen Sieben

Peter Madsen/Herbert Walser/Alfred Vogel:
Kaffekränzchen/CD: Vogelperspektive Vol. 5 – Solo, Duo,Trio
Peter Madsen/Herbert Walser/Alfred Vogel

William Gust Tsilis:
Ballad For Mahalia/CD: 20th Anniversary 1972-20 – 20 Years In Modern Jazz
William Gust Tsilis/Peter Madsen/Joe Lovano/Anthony Cox/Billy Hart

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.