Milestones: Paul Bleys – „Closer“ 1986

Im Jazzbereich etablierte sich in den 1980er Jahren ECM als Label mit sehr charakteristischem Klangbild. „The most beautiful sound next to silence“ – so lautete einer der Werbesprüche der deutschen Plattenfirma. Er bezog und bezieht sich auf die weiten Klangflächen vieler Aufnahmen, die fast schon Klangwolken sind.

Mit Klaus Wienerroither

Besonders gut macht sich so ein halliger Sound, wenn die Musiker im Studio ökonomisch agieren. Wie der Pianist Paul Bley mit seinem Ensemble im Rahmen des Albums „Fragments“ aus dem Jahr 1986. Zusammen mit Gitarrist Bill Frisell, Saxofonist John Surman und Schlagzeuger Paul Motian kreiert Bley eine wunderbar melancholische Klangwelt, in der keine Note zu viel gespielt wird.

Playlist:

Urheber/Urheberin: Bley
Album: Fragments
Closer
Ausführender/Ausführende: Paul Bley
Länge: 05:00 min
Label: ECM 829280

Urheber/Urheberin: Motian
Album: Fragments
Once around the park
Ausführender/Ausführende: Paul Bley
Länge: 06:34 min
Label: ECM 829280

Urheber/Urheberin: Bley
Album: Fragments
Hand dance
Ausführender/Ausführende: Paul Bley
Länge: 02:46 min
Label: ECM 829280

Urheber/Urheberin: Motian
Album: Fragments
For the love of Sarah
Ausführender/Ausführende: Paul Bley
Länge: 05:37 min
Label: ECM 829280

Urheber/Urheberin: Peacock
Album: Fragments
Nothing ever was, anyway
Ausführender/Ausführende: Paul Bley
Länge: 06:00 min
Label: ECM 829280

Urheber/Urheberin: Bley
Album: Fragments
Memories
Ausführender/Ausführende: Paul Bley
Länge: 07:26 min
Label: ECM 829280

Urheber/Urheberin: Frisell
Album: Fragments
Monica Jane
Ausführender/Ausführende: Paul Bley
Länge: 03:00 min
Label: ECM 829280

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.