Sand, Vulkane und Wirbelstürme prägen seinen Geburtsort Campo Santo: In der kargen Provinz Salta im argentinischen Norden fand die Stimme, mit der Saluzzi zur Welt spricht, das Bandoneon, seinen Platz in kleinen Kirchen und Dorfkapellen.

Mit Karl Lippegaus

Heinrich Band aus Krefeld hatte die diatonische Ziehharmonika einst erfunden, nur 20 Töne weniger als das Klavier, um den Gemeinden, die sich keine Kirchenorgel leisten konnten, eine kleinere Lösung anzubieten. Unter Dino Saluzzis Händen entschlüpfen dem Instrument traurige bunte Töne wie Schmetterlinge in der Felswüste von Salta. Jazzmusiker wie Gato Barbieri, Charlie Haden und Enrico Rava oder die Sängerin Rickie Lee Jones wurden Saluzzi-Fans. Ob allein oder im Duo mit der Cellistin Anja Lechner, mit der Family Band, Gastsolisten, Streichquartett oder großem Orchester verleiht Saluzzi jeder Session eine besondere Aura.

© Deutschlandfunk, Milestones – Jazzklassiker, 15.11.2019

TitelImagines…
Best-Nr.1845
AlbumSenderos
Länge2:53 min
LabelECM-Records
InterpretDino Saluzzi
TitelA mi hermano Celso
Best-Nr.1816
AlbumResponsorium
Länge8:00 min
LabelECM-Records
InterpretDino Saluzzi, José Maria Saluzzi, Palle Danielsson
TitelTernuras
Best-Nr.1845
AlbumSenderos
Länge5:57 min
LabelECM-Records
InterpretDino Saluzzi, Jon Christensen
TitelTodos los recuerdos
Best-Nr.1845
AlbumSenderos
Länge4:49 min
LabelECM-Records
InterpretDino Saluzzi, Jon Christensen
Titel… and he loved his brother, till the end
Best-Nr.1309
AlbumOnce upon a time… Far away in the south
Länge7:42 min
LabelECM-Records
InterpretDino Saluzzi
TitelSilence
Best-Nr.1309
AlbumOnce upon a time… Far away in the south
Länge6:45 min
LabelECM-Records
InterpretDino Saluzzi

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.