„Mentor mit Weitblick“ Der Hamburger Musikimpresario Alfred Hilsberg

Gestartet ist Alfred Hilsberg als Journalist. Aus der Überschrift zu einem seiner Artikel für die westdeutsche Musikzeitschrift Sounds über zeitgenössische Rockbands deutscher Sprache, ging 1979 der Begriff „Neue Deutsche Welle“ hervor.

Von Bernd Gürtler

Wobei damals aber eben nicht triviale Retortenprodukte wie Hubert Kah oder Frl. Menke gemeint waren, die erst im Nachhinein wie Pilze aus dem Boden schossen. Alfred Hilsberg ging es ausdrücklich um wegweisende Formationen wie Einstürzende Neubauten, FSK oder Palais Schaumburg, denen er dann mit seinen beiden Schallplattenlabels ZickZack und What’s So Funny About zu ersten Veröffentlichungen verhalf. Die Entdeckung von Blumfeld, Jens Friebe oder Brockdorff Klanglabor verdanken wir ebenfalls diesem Mentor mit Weitblick.

 

Manuskript PDF

© SWR 2, Musikpassagen, 4.2.2018

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.