Packende Coming-of-Age Geschichte über Armut, Ungleichheiten und Emanzipation im Italien des letzten Jahrhunderts: Lila und Lenù wachsen im Neapel der 1950er Jahre auf.

Ihre Freundschaft beginnt, als sie sich einem berüchtigten Schwarzhändler entgegenstellen. Jahrzehnte später verschwindet eine der beiden spurlos. Erstes deutschsprachiges Hörspiel nach der Bestseller-Tetralogie von Elena Ferrante, einer italienischen Autorin, deren wahre Identität ein Rätsel ist.

Das figurenreiche und vielstimmige Hörspiel nach dem Weltbestseller von Elena Ferrante erzählt die Geschichte der lebenslangen Freundschaft zwischen Elena Greco, genannt Lenù und Raffaella Cerullo, genannt Lila. Der Rione, das Armeleuteviertel Neapels, in dem die beiden aufwachsen, bildet dabei einen konstanten Bezugspunkt. Von den 1950er Jahren bis in die Gegenwart wird die Entwicklung der beiden so verschiedenen Frauen beschrieben, die aufgrund ihrer überdurchschnittlichen Begabungen aus dem sozialen Gefüge des Rione herausstechen und doch in ihm verhaftet bleiben. Während es der eher ängstlichen und fleissigen Elena gelingt, sich zumindest äusserlich aus dem Rione heraus zu lernen, zu arbeiten und zu schreiben, wird die phantasiebegabte und furchtlose Lila ihn zeitlebens nicht verlassen. Leichthändig spannt Ferrante einen Bogen über die europäische Geschichte der Nachkriegszeit mit ihren vielfältigen Brüchen und politischen Herausforderungen. Das Thema Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern und den sozialen Schichten, der Einfluss der Camorra in Neapel, die Aufarbeitung der Traumata faschistischer Diktaturen in Europa, die Zeit der Studentenbewegung in den 1960er Jahren, all dies bildet den Hintergrund der beiden miteinander verwobenen Einzelschicksale von Elena Greco und Lila Cerullo.

https://media.neuland.br.de/file/1810865/c/website/meine-geniale-freundin-1-4-neapolitanische-saga-von-elena-ferrante-staffel-1.mp3

„Meine geniale Freundin“ (1/4) – Neapolitanische Saga von Elena Ferrante

Hörspiel nach Elena Ferrante
Aus dem Italienischen von Karin Krieger
Besetzung: Andrea Fenzl
Komposition: Ulrike Haage
Ton und Technik: Marcus Huber / Fabian Zweck
Produktionsassistenz: Stefanie Ramb
Bearbeitung und Regie: Martin Heindel
Dramaturgie und Redaktion: Katarina Agathos
BR 2020, Ursendung

© Bayern2, Hörspiel, 29.11.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.