Als cellospielende Singer-Songwriterin hat die Österreicherin Marie Spaemann im vergangenen Jahr auf sich aufmerksam gemacht. Die Musikerin mit dem klassischen Hintergrund geht ihren eigenen Weg, ohne Rücksicht auf Genregrenzen – auch bei ihrem aktuellen Projekt mit dem Akkordeonisten Christian Bakanic. Die beiden verbinden auf frische Art und Weise Jazz mit Einschlägen aus Folk, Pop und sogar Tango Nuevo.

http://xb4160.xb4.serverdomain.org/Musik/Bakanic-Spaemann-Live.mp3

Playlist:

1. Fire (06:24)

2. Story of Inconsequence (04:03) 

3. Pentago (05:10)

4. Milonga Lenta (05:16)

5. Butter Tango (06:34)

6. Shadow (05:21)

7. Oscars Dream (04:23)

8. Syllables (04 :37)

9. Fugata (04:11)

10. Hybris (03:56)

11. Metamorphosis (04:12)

12. Ideocello (04:06)

13. Circles (05:27)

14. Mellow Ds (04:46)

Mitschnitt vom 18. Juni im Wiener Jazzclub Porgy & Bess.

© SR 2, Jazznow, 27.9.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.