Maria Jonas „Musik aus den Zwischenreichen“

Maria Jonas ist vor allem bekannt als Sängerin mittelalterlicher Musik und Leiterin ihres Ensemble Ars Choralis Coeln. Doch zugleich schaut sie seit nun bald 10 Jahren auch weit über den Tellerrand hinaus, ist offen für Einflüsse aus anderen Musikkulturen.

Von Johannes S. Sistermanns

So sind der Nahe Osten, das alte Persien, Indien sowie der gesamten nordafrikanischen Raum von besonderer Bedeutung für sie. Musiker wie Bassem Hawar, der Irakische Fidel spielt oder die Dhrupad-Sängerin Amelia Cuni sind nur zwei Künstler, mit denen sie gemeinsam versucht, modale, traditionelle Musik mit Improvisationen und Neuer Musik zu konfrontieren. Neue Instrumente wie die Shruti-Box, nordindische Mikrointervalle mittels handbetriebenem, weiterentwickeltem Harmonium und ausgefallene Stimmungen sind Teil ihres weiten Klangkosmos.

 

 

Manuskript PDF

© SWR 2, MusikGlobal, 16.1.2018

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.