Sein erstes eigenes Quartett gründete der Trompeter Chet Baker Anfang 1953 aus der Not heraus. Zuvor war das Quartett mit Gerry Mulligan zerbrochen, denn der Saxofonist musste ins Gefängnis.

Mit Thomas Mau

Ein Drogenvergehen hatte die so erfolgreiche Zusammenarbeit in ihrem berühmten klavierlosen Quartett beendet. Als Antwort darauf setzte Chet Bakerauf ein neues Quartett mit dem Pianisten Russ Freeman. Die Aufnahmen mit Freeman, dem Bassisten Carson Smith und dem Schlagzeuger Larry Bunker aus dem Carlton Theatre sind erst 2000 erstmals veröffentlicht worden. Erstaunlich, mit wie viel Energie der Trompeter das damalige Konzert anging. Kombiniert sind diese frühen Aufnahmen mit einem Konzert aus dem Folgejahr in Ann Arbor.

Live im Carlton Theatre, Los Angeles am 12. August 1953 und im Masonic Temple, Ann Arbor am 9. Mai 1954

Playlist PDF

© WDR 3, Jazz & World, 12.2.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.