2016 war die Schweizer Akkordeonistin Patricia Draeger mit einem Stipendium in Kairo. Dort gründete sie das Ala Fekra Projekt, um auf Basis des Jazz Musik zu erarbeiten, die klar von den jeweiligen volksmusikalischen Welten der Mitglieder aus Ägypten und der Schweiz gespeist wird.

Durchlässigkeit der Genres und Kulturen spielt auch für den Chicagoer Schlagzeuger und Elektroniker Makaya McCraven eine bedeutende Rolle. In seiner Band sind es HipHop, Ambient und Electronics, die dem Jazz ein variables Gewandt verleihen.

© SWR 2, NOWJazz, 21.4.2020

Playlist:

Makaya McCraven:
Young Genius
Makaya McCraven‘ s Universal Beeings

Makaya McCraven:
Atlantic Black
Makaya McCraven‘ s Universal Beeings

Yamen Abdallah:
Qanunpiece
Ala Fekra

Albin Brun:
Winter
Ala Fekra

Albin Brun:
Valsakana
Ala Fekra

Yamen Abdallah:
Ala Fekra
Ala Fekra

Albin Brun:
Lo
Ala Fekra

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.