Lucky’s LPH 236 – Cover Disluckeries (1985-2014)

„Cover Disluckeries“ nennt Lucky diese Compilation. Und ich habe keine Ahnung was das bedeuten soll …. Auslassen möchte es allerdings nicht, da die Playlist wieder vom allerbesten ist. Freut Euch also auf u.a. Eugene Chadbourne, Ikue Mori, Haena Kim, Marc Ribot, Maggie Nicols, Joe Sachse, Pinguin Moschner, Pascal Comelade, Pierre Bastien, Marc Dufourd …

 

 

Tracklist:

(1985) Tony Coe, Tony Hymas, Chris Laurence – Mister Lucky (Henry Mancini)
(1986) Pascal Comelade, Pierre Bastien, Marc Dufourd – It Hurts Me, Too (Elmore James)
(1987) Helge Schneider – Good Bait (Tadd Dameron) / Mack the Knife (Kurt Weill)
(1989) Die Haut – P.S.Y.C.H.O. (Bernard Herrmann)
(1990) Barbara Manning – The Sha La La Song (Michael Farr)
(1991) Das 1. strenge Kammerorchester – Azzurro (Paolo Conte)
(1992) Eugene Chadbourne – Knock on the Door (Phil Ochs)
(1992) The More Extended Versions – Left On Man (Robert Wyatt)
(1994) Deishovida – Harlem Nocturne (Earl Hagen)
(1996) Maggie Nicols, Joe Sachse, Pinguin Moschner – Que Sera, Sera (Jay Livingston, Ray Evans)
(1996) Roof – The Letter (Harry Partch)
(1996) Serious Solid Swineheard is Better Than Homecooked + Meret Becker – Memories (Hugh Hopper)
(1997) Ikue Mori, Haena Kim, Marc Ribot – Pauvre Lola (Serge Gainsbourg)
(1997) Tschiritsch’s Urwerk – Take 5 (Paul Desmond)
(1999) Orkester Ben Jeger – Dolce Vita / Amarcord (Nino Rota)
(2000) Hank Marvel + The Captains (Joseph Racaille) – Kung Fu Fighting (Carl Douglas)
(2002) Das Original Oberkreuzberger Nasenflötenorchester: Der Grindchor – Holiday in Cambodia (Dead Kennedys)
(2004) The Tiptons – The Penguin (Raymond Scott)
(2007) Sväng – Liikkuva linna (Howl’s Moving Castle) (Joe Hisaishi)
(2014) Giovanni Venosta + Sonata Islands – Kitchen Life (Haco)

total time: 78’08

This covered by Lucky.
Cover by Lucky, Ghanaian ‚kente‘ textile from my wife.
Dedicated to Madame Luckerniddle.

3 Replies to “Lucky’s LPH 236 – Cover Disluckeries (1985-2014)

  1. portfuzzle – der Titel ist ein reines Wortspiel, der sowohl den Spaß am Entdecken von toller Musik beinhaltet (Lucky Discoveries) – als auch die Tatsache, dass es sich ausschließlich um Cover-Songs handelt – Cover Disluckeries eben 🙂

    Ich finde immer spannend, welche Musiker Du aus der Playlist herauspickst und in das Vorwort packst…

    Auf dem Cover-Bild ist ein Stoff abgebildet, den meine Gattin von einer Ghanaischen Frau geschenkt bekommen, und ich habe ihn eingescannt und mit der Schrift darauf gespielt – gefällt mir wirklich, vor allem die leuchtenden Farben.

    1. Ehrlicherweise muß ich zugeben das mein Englisch da nicht mithalten kann. Und vielleicht ist es ja eine Idee deine Cover mit in den Beitrag zu nehmen ….

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.