Doris Day war in den 50 – 60ziger Jahren quasi Omnipräsent. Vor allem ihre Familien tauglichen Filme wurden zum Dauerbrenner für den Sonntag Nachmittags Film… Das Sie mit dem Singen in kleineren Bands begann und sehr erfolgreich in Radioshows mit Frank Sinatra, Bob Hope und Dinah Shore auftrat, ist dagegen eher weniger bekannt. Lucky hat im Gedenken an Sie zahlreiche Musik zusammengetragen.

 

Tracklist:

(1960) Tina Brooks Quintet – Theme for Doris
(1961) Doris Day + André Previn Trio – Daydreaming
(1967) Docteur Nico + Orchestre African Fiesta – Doris
(1968) Can – Deadly Doris
(1973) Sly + The Family Stone – Que Sera, Sera (Whatever Will Be, Will Be)
(1975) Sonny + Linda Sharrock – Miss Doris
(1977) Alberta Hunter – Some Sweet Day
(1980) Alterations – He Feels Like a Doris Day
(1985) Steve Beresford – I Was There
(2011) Allen Lowe – My Confession: Ode to Doris Day (The Last Embrace)
(2012) Lionel Suarez – Day Off

total time: 52’00

Lucky says bye-bye, Doris.
Cover photo from Dr. Macro, font from Peter Wiegel, and title from Steve Beresford’s EP (Chabada/Nato, 1985).
Dedicated to Mrs. Doris Mary Ann von Kappelhoff (1922–2019).

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.