Bis zu einem bestimmt Alter sind die meisten Kinder dagegen vollkommen wehrlos, kitzeln. Viele Eltern die das hier lesen, werden mir wohl zustimmen. In einen Kommentar zu den Thema dieser Compilation geht es sogar noch weiter. Dieser ist dann unten zu lesen. Musikalisch ist die Bandbreite riesig. Von Count Basie über Taj Mahal bis zu Derek Baily und dem Tied + Tickled Trio ;).

tracklist:

(1928) Smyth County Ramblers – My Name is Ticklish Reuben
(1940) Count Basie + His Orchestra feat. Lester Young – Tickle-Toe
(1948) Mickey Katz + His Kosher-Jammers – Tico Tico (Tickle Kitzel)
(1952) Lord Beginner – Don’t Tickle Me, Dorothy
(1957) Irving Fields Trio – Tickle Tickle
(1963) Jesse Fuller – Tickling the Strings
(1968) The Pioneers – Tickle Me for Days
(1970) Mena Moeria Minstrels – Ticklin‘ the Strings
(1972) Roberto Conrado – Ticklish
(1976) Taj Mahal – Satisfied ’n Tickled, Too
(1976) Jah Woosh – Tickle You Yard
(1978) Dillinger – Tickle Me Girl
(1979) Junior Delgado with the Aggrovators + King Jammy – Love Tickles Like Magic
(1988) The Six Winds – Tickle Yer Fancy
(1993) Eligah Mangitak – Tickling Song
(1998) Phillip Johnston – Tickle
(1998) Derek Bailey with the Tied + Tickled Trio – Tickled 3
(2000) Herb Robertson + The Double Infinitives – Tickle Me Crazy
(2009) NOW Orchestra with Nicole Mitchell – Slap and Tickle

total time: 72’18

Tickled by Lucky.
Cover photo by Lucky.
Dedicated to the ticklish.

Kommentar:

Kitzeln ist eines der großen Geheimnisse des Lebens. Nietzsche wurde wahnsinnig, weil er sich nicht kitzeln konnte, obwohl er es unbedingt wollte und sich die große Mittagszeit seiner frisch rasierten Achselhöhlen in Erwartung vor seinen Fingern aufbaute. Hoelderlin nahm einen anderen Namen/Persönlichkeit an, um zu versuchen, es zu schaffen, aber in seiner Verzweiflung griff er vergeblich dazu, sich mit Spaghetti zu fuchteln. Aguirre verschwand in den Wäldern des Amazonas, weil er das Gefühl der vielen Blätter an seinen nackten Beinen mochte. Schopenhauer glaubte, dass dies unter den gegebenen Umständen auch gut so war.

Original:

Tickling is one of Life’s great mysteries. Nietzsche went insane because he couldn’t tickle himself, even though he absolutely willed it and the Great Noontide of his freshly-shaven arm-pits rose up before his fingers in anticipation. Hoelderlin adopted a different name/persona to try to make it work but in desperation he vainly resorted to flailing himself with spaghetti. Aguirre vanished into the Amazon forests because he liked the feeling of the copious leaves on his bare legs. Schopenhauer believed that this was all just as well given the circumstances.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.