„Leises Aufbegehren“ Der Liedermacher Wenzel und Band

Die Welt hat sich in den vergangenen Jahren massiv verändert, Wenzel auch. Der Musiker, Autor, Komponist und Regisseur ist seit 1976 in der deutschen Lied- und Kulturszene unterwegs mit sprachklugen, oft zynischen Texten.

Mit Thekla Jahn

Doch in Zeiten allgemeiner verbaler Aufrüstung sieht er den Ausweg nicht in einem noch lauteren, sondern im leisen Aufbegehren und in einem Bekenntnis zur Kultur. Seine Lieder sind surreale Mixturen über eine Welt, die am Abgrund steht. Musikalisch gelingt ihm ein Balanceakt zwischen emotionaler und funktionaler Musik, die sich zugleich auf das Wesentliche beschränkt. Politischer und poetischer als ‚Wo liegt das Ende dieser Welt?‘ war wohl keines seiner bisherigen Programme. Damit trat der 1955 in Kropstädt bei Wittenberg geborene Hans-Eckardt Wenzel am 30.11.2018 auf dem Theaterkahn in Dresden auf – gemeinsam mit seiner fünfköpfigen Band.

Aufnahme vom 30.11.2018 auf dem Theaterkahn, Dresden

© Deutschlandfunk, On Stage, 4.1.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.