Die aus Hampshire stammende Londoner Trompeterin Laura Jurd gehört zu den Lichtgestalten der pulsierenden englischen Jazz-Szene. Schon in Teenagerjahren fiel sie durch ihr Tonsetzer-Talent auf. 

Die heute 30-jährige, die am „Trinity Laban Conservatory for Music and Dance“ Komposition unterrichtet, hat ein Faible für ungewöhnliche Formen und Instrumentierungen. Auf Alben wie „Stepping Back, Jumping In“ spielt sie gekonnt mit Klangfarben und kombiniert ihre diversen Einflüsse auf kuriose Weise. In Deutschland war sie meist mit ihrem Quartett „Dinosaur“ zu erleben, in dem auch ihr Ehemann, der gefeierte Tastenmann Elliot Galvin aktiv ist.

© BR Klassik, Jazztime, 11.6.2020

Playlist:

Dinosaur: “Banning Street Blues“ (Laura Jurd)
CD: “To The Earth”
Best.nr./Label: EDN1154 / Edition Records (LC 28731)

Dinosaur: ”Renewal (Part 1)” (Laura Jurd)
CD: “Wonder Trail”
Best.nr./Label: EDN1111 / Edition Records (LC 28731)

Laura Jurd: ”Jumping In” (Laura Jurd)
CD: “Stepping Back, Jumping In”
Best.nr./Label: EDN1131 / Edition Records (LC 28731)

Jasper Høiby: ”Folk Song” (Laura Jurd)
CD: “Fellow Creatures”
Best.nr./Label: EDN1075 / Edition Records (LC 28731)

Laura Jurd: ”Flight Music” (Laura Jurd)
CD: “Landing Ground”
Best.nr./Label: CC001 / Chaos Collective

Laura Jurd: ”She Knew Him” (Laura Jurd)
CD: “Human Spirit”
Best.nr./Label: CC004 / Chaos Collective

Dinosaur: ”Robin” (Laura Jurd)
CD: ”Together, As One”
Best.nr./Label: EDN1078 / Edition Records (LC 28731)

Dinosaur: ”Absinthe” (Laura Jurd)
CD: ”To The Earth”
Best.nr./Label: EDN1154 / Edition Records (LC 28731)

2 Comments

  1. Ich habe mich neulich mal auf Bandcamp durch einen größeren Teil ihrer Diskografie gehört und ich war ziemlich begeistert. Meine Assoziation: Ich glaube, Sie ist der neue Mike Westbrook, womit ich die Latte natürlich ziemlich hoch hänge…

    Kai Weber

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.