Lange Nacht: 25th Koblenz International Guitar Festival „Die leise Stimme der Schönheit“

Einmal im Jahr trifft sich die Weltelite der Konzertgitarristen zum Koblenz International Guitar Festival & Academy am Rhein. Sie alle verbindet die Hingabe zu einem schwer zu spielenden Instrument, das all jene betört, die sich darauf einlassen – mysteriös, manchmal prätentiös, vielstimmig und wohlklingend.

Von Jan Tengeler

Musik von Bach bis Britten, von Enrique Granados über Heitor Villa-Lobos bis zu zeitgenössischen Komponisten werden hier präsentiert. Zusätzlich gibt es einen Wettbewerb und auch Meisterkurse. Die jungen Teilnehmer des Wettbewerbs kommen aus der ganzen Welt, um eine gute Woche lang Stars wie Pepe Romero, David Russell oder Manuel Barrueco auf der Bühne und im Unterricht zu erleben.

Es heißt, die Gitarre kommt mit ihrem geheimnisvollen Klang auf leisen Sohlen. Wen sie einmal berührt, bleibt beglückt zurück.

„Die Gitarre ist ein magisches Instrument! Man muss sie dessen eingedenk spielen und sich ihrer Kraft bewusst sein. Die Gitarre soll erfreuen, ihr schöner Ton wird nach wie vor geschätzt, geliebt und gewünscht. Sonst ist es üblich, zur Gitarre zu singen. Diesmal aber singt die Gitarre selbst.“ (Luise Walker)

Manuskript PDF

© Deutschlandfunk, Lange Nacht, 23.9.2017

Danke das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.