kulturradio: „50 JAHRE ECM RECORDS“ //Andreas Göbel, Peter Rixen und Ulf Drechsel mit Ihren Highlights und 5 Stunden Musik

1969 gründeten Manfred Eicher, Manfred Scheffner und Karl Egger in München das unabhängige Plattenlabel ECM. Das Kürzel steht für Edition of Contemporary Music. Was mit dem Trio-Album „Free At Last“ des Pianisten Mal Waldron in einer Auflage von 500 Stück begann, ist in fünf Jahrzehnten zu einem der weltweit renommiertesten Schallplattenlabels geworden.

Das ästhetische Konzept von ECM ist wie bei kaum einen anderen Label an den Namen des Labelchefs geknüpft. Im Falle von ECM ist das Manfred Eicher. Er prägt mit seiner Handschrift als Produzent von Anfang an das „Gesicht“ von ECM.

Oft wird vom „typischen ECM-Sound“ gesprochen. Wer sich indes durch die rund anderthalbtausend Alben hört, die in der 50-jährigen Label-Geschichte veröffentlicht wurden, wird eines Besseren belehrt. Kaum ein Schallplattenlabel ist stilistisch zwischen Jazz, Weltmusik und zeitgenössischer Klassik so breit aufgestellt. Eines gilt jedoch für alle ECM-Produktionen: Sie genügen höchsten Ansprüchen an Klang und grafischer Gestaltung.

rbbKultur präsentiert in dieser Woche an fünf Abenden in den Sendungen „Musik der Kontinente“, „Musik der Gegenwart“ und „Late Night Jazz“ musikalische Streiflichter aus 50 Jahren ECM-Historie.

Übersicht aller Sendungen / Playlist usw.

Musik der Gegenwart – 50 Jahre ECM
Neue Musik mit Andreas Göbel

Musik der Kontinente 50 Jahre ECM Teil 1

Weltmusik mit Peter Rixen

Musik der Kontinente 50 Jahr ECM Teil 2
Weltmusik mit Peter Rixen

Late Night Jazz 50 Jahre ECM Teil 1
Jazz mit Ulf Drechsel


Late Night Jazz 50 Jahre ECM Teil 2
Jazz mit Ulf Drechsel


© kulturradio, November 2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.