„Klavier – Klang – Poesie“ Die Pianistin Julia Hülsmann

Nach hören ….

Von Bert Noglik

Sie zählt zu den heute tonangebenden deutschen Jazzmusikerinnen. Julia Hülsmann weiß ihrem Spiel mit sensibler Anschlagskultur und musikalischer Fantasie einen lyrischen Touch zu geben. In ihren Kompositionen gelingen ihr atmosphärisch dichte Stimmungsbilder, gewissermaßen Grundierungen für das Zusammenspiel mit Wahlverwandten – allen voran mit ihrem Trio.

Gemeinsam mit Vokalistinnen und Vokalisten wie Rebekka Bakken, Anna Lauvergnac sowie Roger Cicero widmete sie sich der Vertonung ausgewählter Gedichte von E. E. Cummings und Emily Dickinson sowie der Neuinterpretationen von Songs aus der Feder von Randy Newman. In das Musizieren mit ihrem Trio weiß sie auch Gäste wie den Trompeter Tom Arthurs und den Sänger Theo Bleckmann einzubeziehen, mit dem ihr eine sehr individuelle Sicht auf Kurt Weill gelang.

nach hören !

© SWR 2, NowJazz, 17.3.2016

Die mobile Version verlassen