Die deutsche Teilung beginnt und endet im Äther. Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg übernahmen die Alliierten die Rundfunkhoheit in ihren jeweiligen Machtbereichen. Aber Radiowellen machen an keiner Grenze halt!

Der britische Electronica-Produzent Matthew Herbert lässt mit „The Unknown“ den letzten Tag der Teilung im Radio Revue passieren. Sendungen vom 2. Oktober 1990 hüben und drüben bilden die Grundlage einer Chorkomposition für zwei zentrale Institutionen des deutsch-deutschen Musiklebens: den RIAS Kammerchor und den Rundfunkchor Berlin. Diese zu Zeiten der Teilung gegründeten Klangkörper sind heute unter dem Dach der ROC Berlin vereint.

The Unknown
Von Matthew Herbert
Recherche: Clarisse Cossais
Besetzung RIAS Kammerchor:
Sopran: Anja Petersen, Gina Sarabinski, Mirabela Osuna Castillo
Alt: Sibylla Löbbert, Andrea Effmert, Franziska Markowitsch
Tenor: Minsub Hong, Christian Mücke, Volker Nietzke
Bass: Andrew Redmond, Johannes Schendel, Paul Mayr

Besetzung Rundfunkchor Berlin:
Sopran: Isabelle Voßkühler, Lotta Hultmark, Heike Peetz
Alt: Roksolana Chranjuk, Christina Seifert, Sibylle Juling
Tenor: Ulrich Löns, Robert Franke, Christoph Leonhardt
Bass: Axel Scheidig, Artem Nesterenko, Oliver Gawlik
Chorleitung: Sabine Wüsthoff
Choraufnahmen: Christian Fischer
Aufnahmeort: Kapelle der Versöhnung – Gedenkstätte Berliner Mauer
Produktion: Deutschlandradio Kultur/BR 2015

© Deutschlandfunk Kultur, Klangkunst, 4.10.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.