Klangkosmos NRW – Meïkhâneh

Mit feinziselierten Melodien von ausgesuchter Schönheit, die ihren Ursprung in so verschiedenen Landschaften wie dem Hügelland Andalusiens oder den mongolischen und iranischen Steppen haben: damit begeistert das Trio Meïkhâneh.

Mit Cecilia Aguirre

Diese Kombination ist fantastisch: der Gitarrist und Obertonsänger Johanni Curtet trifft auf die Sängerin und Multi-Instrumentalistin Maria Laurent, die sowohl den portugiesischen Fado liebt wie auch amerikanischen Folk und mongolische Lob- und Liebeslieder. Der Dritte im Bund ist der brillant aufspielende Percussionist Milad Pasta. Ihr Album La Silencieuse (2017) bot einen unaufgeregten, entschleunigten Genuss. Seit 2008 entwickelt das französische Trio einen gewagten, viele Weltregionen umfassenden Stilmix. Weltklänge verbinden sich auf einer Spielwiese, auf der ungehemmt experimentiert werden kann. Da darf Marie Laurent sich auch mal an nordafrikanischen Melodien probieren, die den Blues in sich tragen oder auf Portugiesisch einen Weinberg besingen. Mutig und bescheiden zugleich umarmt das Trio Meïkhâneh die Welt.

Klangkosmos NRW: Meïkhâneh
Aufnahmen vom 17.02.2019 aus der Aula des Gymnasiums Paderborn

Playlist PDF

© WDR 3, Jazz & World, 27.3.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.