„King of Ragtime“ Zum 100. Todestag von Scott Joplin Von Karl Lippegaus

Am 1. April 1917 starb der amerikanische Komponist und Pianist Scott Joplin in New York. Obgleich er auch Opern und wohl auch eine (verschollene) Symphonie geschrieben hat, gilt Joplin vor allem als Meister des Ragtime.

Musikfeature von Karl Lippegaus mit Alan Bangs als Erzaehler, sowie Simin Tander, Daniel Werner, Ben Sidran, Guido Lambrecht, Volker Lippmann, Olaf Reitz und am Klavier François Raulin, Experte fuer fruehen Jazz und ex-Keyboarder bei Louis Sclavis…

© WDRv3, Musikportrait, 17.4.2017

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.