Kind of North: Das Mathias Eick Quintet

Der Norweger Mathias Eick kreiert mit seiner Trompete sehr persönliche und atmosphärische Soundtracks.

Mit  Jörg Heyd

Zwei Schlagzeuger, Bass, Klavier, Trompete und Violine – eine nicht ganz alltägliche Besetzung einer Jazzcombo, die aber jede Menge Klangreize und Kontraste bietet. Und genau aus diesem Grund hat sich der norwegische Trompeter Mathias Eick bei seiner aktuellen CD, die nach dem schwäbischen Städtchen Ravensburg benannt ist, für diese Kombination entschieden. Hier kann Eick seine Vorstellungen von nordischer Folklore und modernem melodiösem Jazz zusammenführen. Ein ganz besonderer Sound, der von ausgewogenen Melodiebögen und einem fein austarierten und lyrischen Trompetenklang lebt. Doch weder Besetzung noch Stilistik sind bei Eick in Stein gemeißelt. Der norwegische Musiker spielt neben Jazz auch Kirchenmusik, er tourt mit Big Bands ebenso wie mit waschechten Rockbands.


Playlist PDF

© WDR 3, Jazz & World, 30.10.2018

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.