„Keith Jarrett / Keith Jarrett Trio“ Konzertmitschnitte von 1972 und 1975

In diesem Jahr ist Keith Jarrett 75 geworden. Im Herbst wurde bekannt, dass der Ausnahmepianist aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr auftreten und dass er voraussichtlich keine Aufnahmen mehr machen kann. Sein musikalisches Lebenswerk ist umfangreich dokumentiert. Dem ersten eigenen Album von 1967 folgte eine Vielzahl an Veröffentlichungen.

Kürzlich erschien ein weiterer Konzertmitschnitt eines weitgehend improvisierten Solo-Abends aus dem Jahr 2016. In Bremen war der US-Amerikaner erstmals im Sommer 1973 aufgetreten. Den Großteil des Konzertes im Sendesaal kann man im Album-Set „Bremen/Lausanne“ nachhören.

Im Winter 1975 kehrte Jarrett zurück, diesmal in den großen Saal der Glocke. Wenige Tage zuvor war er unter von ihm als widrig empfundenen Umständen in Köln aufgetreten – der Mitschnitt sollte Geschichte machen unter dem Titel „The Köln Concert“.

Ein kleines Radio Bremen-Team war drei Jahre vorher sogar gen München gereist, um das klassische Keith Jarrett Trio mit Charlie Haden und Paul Motian zu dokumentieren. Wie in jener Phase der Gruppe üblich, wechselte der Leader zwischendurch zum Sopransaxofon oder zur Holzflöte.



Konzertmitschnitte vom 2. Februar 1975 aus der Glocke, Bremen, und vom 12. Juni 1972 aus dem Arri-Kino, München

InterpretTitel
22 UhrKeith JarrettBremen I
Keith JarrettBremen II
Keith JarrettBremen III
Keith Jarrett TrioChurch dreams
Keith Jarrett TrioThe mourning of a star & Choral
Keith Jarrett TrioPiece for Ornette
Keith Jarrett TrioThe magic in John – Take me back

© Bremen 3, Sounds In Concert, 26.1.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die mobile Version verlassen