„Karl Marx im Silicon Valley“ Der neue Sozialismus in den USA

Im Vorwahlkampf 2016 gehörten viele junge Leute im Silicon Valley zu den Unterstützern von Bernie Sanders. Dieser bezeichnet sich selbst als Sozialist. Die jungen Programmierer der Tech-Industrie beginnen umzudenken – sie glauben nicht mehr an das bedingungslose Wachstum und die Verteilung der Gewinne zu gleichen Teilen.

Von Marcus Schuler

Dafür sind die vielen Obdachlosen in San Francisco und in der East Bay zu präsent, die Kluft zwischen Arm und Reich im Norden Kaliforniens zu groß. Und selbst die „High Potentials“ kommen trotz hoher Verdienste aus der Schuldenspirale, die während des Studiums entstanden ist, nicht so leicht heraus. Das kapitalistische Selbstverständnis wird so auch in den USA zunehmend in Frage gestellt.

 

 

 

Manuskript PDF

© SWR 2, Wissen, 30.4.2018

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.