Ihre Zeitgenossen hielten sie für talentierter als ihre Schwester Nadia, die legendäre Musikpädagogin. Als erste Frau gewann sie den begehrten „Prix de Rome“ und erhielt mit nur 19 Jahren einen Vertrag bei einem renommierten Musikverlag.

Mit Niels Kaiser

Trotzdem existieren heute kaum mehr als 20 gedruckte Werke von ihr, denn Lili Boulanger starb mit nur 24 Jahren am 15. März 1918, vor einhundert Jahren. Für den Dirigenten Igor Markévitch war sie die „größte Komponistin der Musikgeschichte“.

Link zum Player

© HR 2, Kaisers Klänge, 14.3.2018

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.