„Jeff Buckley in London“ Von Alan Hall

Der junge Musiker Jeff Buckley ist in London und steht mit seinem Tour-Manager Steve Abbott auf dem Weg in das Rundfunkhaus der BBC im Stau. Dort hat er einen Live-Auftritt beim Radiosender BBC GLR. Die beiden schalten das Autoradio an und hören, wie die Moderatorin den Auftritt von Tim Buckleys Sohn ankündigt. Und dass sich der Sohn von Tim Buckley wegen starken Verkehrs offenbar verspätet.

Jeff – ein ruhiger, schüchterner und eher introvertierter Musiker – zerstört das Autoradio mit Fußtritten. Der anschließende Live-Auftritt gerät zu den intensivsten Momenten der Radiogeschichte. Jeff Buckley hält seinen offenbaren Hass auf die Moderatorin im Zaum, spricht kurz und widerwillig, bis endlich seine unterdrückte Wut einen Weg hinaus findet. On air.

Regie: Jens Jarisch
Produktion: Falling Tree for BBC/rbb 2015

© RBB, kulturradio, Feature, 11.8.2018

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.