Jazzpianist Alexander von Schlippenbach über Thelonius Monk „Sein Werk ist eine künstlerische Vollendung allerersten Ranges!“

Vor 100 Jahren wurde der amerikanische Jazz-Musiker Thelonius Monk geboren. Seine außergewöhnliche Musik begleitet den Pianisten Alexander von Schlippenbach bereits durch sein ganzes Musikerleben. Hier erzählt er, wie er sich Monks Musik erschloss.

Alexander von Schlippenbach im Gespräch mit Andreas Müller

Der Komponist und Pianist Thelonius Monk ist einer der ganz Großen des Jazz. Monk wird in einem Atemzug mit Louis Armstrong und Duke Ellington genannt – obwohl sein Werk nur rund 60 Kompositionen umfasst.

Vor 100 Jahren wurde Thelonius Monk geboren. Es ist schwer, ihn zu beschreiben: Er war Komponist, Innovator, Individualist und Exzentriker gleichermaßen. Alexander von Schlippenbach ist selbst Pianist, er hat vor etwa zehn Jahren Monks Gesamtwerk für eine CD-Produktion eingespielt.

http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2017/10/10/monk_100_alexander_von_schlippenbach_dlf_k_20171010_1538_46a73391.mp3

Weiter lesen … !

© Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 10.11.2017

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die mobile Version verlassen