Mit dem Mary Halvorson Octet sowie dem Nicole Mitchell’s Black Earth Ensemble standen zwei Bands aus den USA auf der Bühne im Haus der Berliner Festspiele. 

Pianist Jason Moran aus New York City wiederum erinnerte an den frühen „Jazzbotschafter“ James Reese Europe und seine Hatlem Hellfighters, der vor 100 Jahren den Jazz im wahrsten Sinne des Wortes nach Europa brachte. Die Idee eines mehrfach präsentierten Artist in residence hatte bereits Richard Williams eingeführt, bis 2017 künstlerischer Leiter des Jazzfestes. Deventer berief in diesem Jahr die viel beachtete New Yorker Gitarristin Mary Halvorson, die mit mehreren Gruppen auftrat und in Berlin auch jenseits der Bühnen aktiv war. Zum Abschluss des Festivals erlebte das Publikum im großen Theatersaal die Europapremiere Ihres Oktetts. Das Festival eröffnet hatte das ungewöhnlich instrumentierte, fantasievoll improvisierende Black Earth Ensemble von Flötistin Nicole Mitchell, die aus dem Kreis der Chicagoer Musikerinitiative AACM stammt.

Link zur Datei

Playlist PDF

© Bremen 2, Sounds in Concert, 19.1.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.