Jazzfest Berlin 2017: Steve Lehman & Sélébéyone

Afrikanischer Hip-Hop trifft amerikanischen Jazz. Zwei Ethnien treffen aufeinander und es entsteht etwas Neues, bislang Unbekanntes. Das bezeichnet das aus dem Wolof, der meist geprochenen Sprache im Senegal, stammende Wort Sélébéyone.

 

Der Saxofonist und Komponist Steve Lehman setzt zwei MCs in seiner Band ein: HPrizm rappt auf Englisch und Gaston Bandimic im Wolof.

Konzertmitschnitt vom 1. November 2017, LIDO

© RBB, kulturradio, 10.3.2018

Danke das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest