Alljährlich Anfang Juni findet in Berlin das französisch-deutsche Jazzdor Festival statt. Es ist vor allem der zeitgenössischen Improvisationsmusik gewidmet. Mit zwei fulminanten Newcomer-Bands – No Tongues und House Of Echo – wurde es 2019 wieder seinem Ruf ge recht, Überraschungen und Entdeckungen zu präsentieren. 

No Tongues sind ein Quartett mit zwei Bässen, Saxofon bzw. Klarinette und Trompete. Der Bandleader Matthieu Prual hatte die Idee, zu ethnologischen Feldaufnahmen aus entlegenen Winkeln der Erde in Echtzeit zu improvisieren. Auf Gesänge von indigenen Völkern reagiert die Gruppe, sodass neue, imaginäre Klanglandschaften entstehen. Das Foltz Quartet zeigt starke Bezüge zur Jazz-Geschichte: ohne den Einfluss Eric Dolphys wäre das betörende Bassklarinettenspiel des Straßburgers Jean-Marc Foltz wohl kaum denkbar. Zu seinen Kammerjazz-Kompositionen hat er sich von Tierfotografien aus der afrikanischen Steppe inspirieren lassen. House of Echo ist die Gruppe des jungen Pianisten Enzo Carniel und entstand 2012. Ein subtiles Spiel mit Klangfarben und schimmernden Effekten öffnet weite Hörräume. Dabei bilden sich Klangskulpturen, die umpulst sind von energiegeladenen Rhythmen.

No Tongues // Foltz Quartet // House Of Echo
Aufnahme vom 6. + 7.6.2019 beim Festival Jazzdor in Berlin

TitelInuit Suite (Ausschnitt)
AlbumJazzdor Strasbourg Berlin 2019
Länge4:00 min
InterpretNo Tongues
KomponistMatthieu Prual
TitelFernande
AlbumJazzdor Strasbourg Berlin 2019
Länge0:51 min
InterpretNo Tongues
KomponistMatthieu Prual
TitelAKA
AlbumJazzdor Strasbourg Berlin 2019
Länge2:31 min
InterpretNo Tongues
KomponistMatthieu Prual
TitelMonkey Rag Suite
AlbumJazzdor Strasbourg Berlin 2019
Länge11:22 min
InterpretJean-Marc Foltz Quartet
TitelCroc
AlbumJazzdor Strasbourg Berlin 2019
Länge5:33 min
InterpretJean-Marc Foltz Quartet
TitelTraya (Suite)
AlbumJazzdor Strasbourg Berlin 2019
Länge11:20 min
InterpretHouse of Echo
TitelDreamhouse
AlbumJazzdor Strasbourg Berlin 2019
Länge10:27 min
InterpretHouse of Echo

© Deutschlandfunk, Jazz Live, 9.6.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.