Isabel Allende „Wenn ich nicht schreibe, muss ich sterben“

Isabel Allende sagt, sie sei „durch einen langen Winter“ gegangen. Einen langen emotionalen Winter, nachdem sie sich im Jahr 2015 nach 28 Jahren Ehe von ihrem Mann getrennt hat, dem amerikanischen Rechtsanwalt und Romancier Willie C. Gordon. Sie habe Beileidsbriefe aus aller Welt bekommen, erzählt sie, ganz so, „als ob die Leute sagen wollten: ,Die arme alte Frau, die von nun an alleine bleiben wird.‘

Von Martina Farmbauer

Weiter lesen …!

© Berliner Zeitung,  Kultur und Medien,  Literatur, 22.8.2008

 

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.