„Improvisationsidylle im Burgenland“ Die Nickelsdorfer Konfrontationen 2018 u. a. mit dem Angélica Castelló Tentet, Up Umeå und dem Trio „J77D13X442“

Nickelsdorf, der kleine österreichische Grenzort an der ungarisch-burgenländischen Grenze ist Austragungsort eines der langjährigsten und international bekanntesten Festivals für Free Jazz, improvisierter und experimenteller Musik, den „Nickelsdorfer Konfrontationen“.

Mit Nina Polaschegg

Bei der 39. Ausgabe, waren die vier Festivaltage im Juli mit bis zu fünf Konzerten pro Abend reich bestückt. Neben etlichen Großensembles konnte man alte Bekannte erleben, die Kurator Hans Falb seit vielen Jahren begleitet, aber auch jüngere Musikerinnen und Musiker. Highlights waren ein Tentett der Blockflötistin und Elektronikerin Angélica Castelló, das Trio „J77D13x442“ mit Reeds, Turntables und Tonband, das neue Quartett des Elektronikers Christof Kurzmann sowie das Quartett „Up Umeå“ des britischen Vokalartisten Phil Minton.

© SWR 2, NOWJazz Session, 11.1.2019

Playlist:

Noetinger / Dieb13 / Charles :
Grillon
Trio J77D13x442
Jerome Noetinger, Turntables
Dieb13, Revox, Radios, Electronics
Xavier Charles, Klarinette

Urlander / Minton / Williamson / Öberg :
Day
Up Umea
Phil Minton, Gesang, Trompete
Lars-Göran Ulander, Saxofon
Joe Williamson, Kontrabass
Sten Öberg, Schlagzeug

Angelica Castello:
The Dark Blue
Angelica Castello Tentett
Angelica Castello, Electronics, Paetzold
Billy Roisz, Electronics, E-Bass
Isabelle Duthoit, Klarinette, Gesang
Liz Allbee, Trompete
Jerome Noetinger, Revox, Radios, Electronics
Marta Zapparoli, Kassettenrekorder, Tonband
Noid, Cello
Rozemarie Heggen, Kontrabass
Steve Heather, Schlagzeug
Martin Brandlmayr, Schlagzeug

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.