Statussymbol, mörderisches Kraftfahrzeug, Mittel zum Verschwinden. Die Straße ist ein Universum, das Auto „unsere Blechhaut“. Eine Frau und ein Mann fahren die ehemalige Gastarbeiterroute ihrer Eltern nach. 

In ihre Familienerinnerungen mischen sich Stimmen aus dem Radio. „Jeder Weg über eine Schwelle schafft einen Zustand der Unbeständigkeit, hier startet das Unvorhergesehene, im Guten wie im Schlechten.“ Es kreuzen sich die Biografien des seit 2018 verschollenen Castingshow-Stars Daniel Küblböck, eines albanischen Punks und der jungen Tschechin Olga Hepnarová, die 1973 als erster Mensch vorsätzlich einen LKW in eine Menschenmenge steuerte.

Autos
Von Enis Maci
Mit Amelle Schwerk, Matthias Rheinheimer, Toni Jessen, Julius Stucke und Melina von Gagern
Komposition: Andreas Bick
Bearbeitung und Regie: Giuseppe Maio
Dkultur 2019

Enis Maci, geb. 1993 in Gelsenkirchen, Autorin. Essayband Eiscafé Europa (2018). Theaterstücke Lebendfallen und Mitwisser (2018), Bataillon und Autos (2019). Nachwuchsautorin des Jahres 2018 von Theater Heute, Literaturpreis Text & Sprache 2019 des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft.

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.