Paul Niemand, Mustermann der Beratungsbranche, hat als Unternehmensberater ein Leben lang Konzepte zur Leistungsoptimierung von Betrieben ausgearbeitet und die Entlassung von Mitarbeitern verantwortet. Jetzt ist er zwischen 40 und 50, ausgebrannt und kann dem Druck der Arbeit nicht mehr Stand halten. 

Karl Sonnenschein und Aurelius Glasenapp, seine juengeren Kollegen, erklaeren die Beraterphilosophie und die Methoden, der innerlichen Veroedung durch die Arbeit entgegen zu wirken. Waehrend Niemand in Erinnerungen eine Antwort auf seine Verunsicherung zu finden sucht, bewerten sie seine Leistung negativ. Aber sogar Glasenapp, der juengste der drei, muss sich fragen, warum und fuer wen sie ihre Welt erschaffen. Mit Bildern der Erstarrung, der Kaelte, des Festgefrorenseins beschreibt Falk Richter im zweiten Stueck seines Zyklus „Das System“ den Zustand unserer Kultur.

„Unter Eis“ nach dem gleichnamigen Theaterstück von Falk Richter

Mit Ulrich Noethen, Peter Jordan, Florian Lukas, Steffen Krause, Anne Moll, Jonathan Thüringer
Komposition: Hans Platzgumer
Regie: Ulrich Lampen
Produktion: NDR 2005

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.