Mit der Neuübersetzung von „Manhattan Transfer“, als Buch im Rowohlt Verlag erschienen und als Hörspiel von Südwestrundfunk und Deutschlandfunk Urgesendet, wurde 2016 ein moderner Klassiker der Welt- als Großstadtliteratur wiederentdeckt.

Neuübersetzung und Hörspielfassung wurden von der Kritik gefeiert. Der Roman schildert die Geschichte von New York City zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Dos Passos erzählt in Zeitsprüngen und über die Jahre hinweg von technischem Fortschritt, dem Kampf um sexuelle Freizügigkeit und Frauenrechte, Geld und politischer Macht, den Verlockungen der Unterhaltungsindustrie und von der Scheinheiligkeit der Prohibitionszeit.

Teil 1:

Teil 2:

Teil 3:

„Manhattan Transfer“

Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von John Dos Passos
Aus dem Englischen von Dirk von Gunsteren
Director’s Cut
Mit: Stefan Konarske, Maren Eggert, Max von Pufendorf, Ulrich Noethen, Andreas Pietschmann, Milan Peschel, Dörte Lyssewski, Sophie Rois u. a.
Hörspielbearbeitung: Leonhard Koppelmann, Hermann Kretzschmar
Komposition: Hermann Kretzschmar
Regie: Leonhard Koppelmann
(Produktion: SWR/DLF 2016)

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.