Hörspiel: „Sender in den Zähnen“ Ein Geheimbericht Von Mariola Brillowska

Absurd-komisches Spionagestück, empfangen über Amalgam, gereimt in codierten Zahlenreihen, dechiffriert von vier Familienmitgliedern. Eigentlich repariert der Großvater Radios. Jetzt muss er jedoch die Oma reparieren. Sie ist Agentin und empfängt zwar weiterhin Radiowellen in den Zähnen, sendet aber nur noch Störfrequenzen.

Opa kennt sich aus und erzählt der Enkelin spannende Geschichten aus dem 20. Jahrhundert – über das Radio Freies Europa, die Kommunikation via Radiowellen und Geheimagenten, die codierte Signale senden. Die Enkelin ist begeistert, kann es kaum abwarten, selbst Zahlencodes zu funken.

„Sender in den Zähnen“ Ein Geheimbericht
Von Mariola Brillowska
Regie: die Autorin
Mit: Bela Brillowska, Mariola Brillowska, Ingrid Knoth, Gabor Altorjay, Philipp Mummenhof
Ton: Mariola Brillowska, Gavin Weiß
Autorenproduktion 2017

Mariola Brillowska, geboren 1961 in Polen, 1981 Ausreise nach Deutschland. Künstlerin, Autorin, Film- und Hörspielmacherin. Studium der Freien Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Seit 1988 in eigener Regie Animationsfilme sowie Performances und Theatershows. Von 2005 bis 2013 Professur für Zeichnen und Illustration an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main. ARD PiNball Award 2014 für ihr Hörspiel „Das Kaufhaus am Meer“. Zusammen mit Günter Reznicek entstanden einige Hörstücke. Zuletzt: „Sanatorium Europa“ (WDR 2017). „Das kurze brennende Mikro“ beim 8. Berliner Hörspielfestival 2017 für ihre Autorenproduktion „Vulkan“. Mariola Brillowska lebt in Hamburg.

© Deutschlandfunk Kultur, Freispiel, 4.2.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.