„Nennt mich Ismael“ – so beginnt die Geschichte vom einbeinigen Kapitän Ahab, der verbissen ein furchterregendes Ungeheuer über die Weltmeere jagt und am Ende in die Tiefe gerissen wird. Ismael, der Erzähler, ist der einzige Überlebende. Eine Geschichte so gewaltig wie ein Wal. Ob Film oder Musical, Kinderbuch oder Comic: Moby Dick, der weiße Wal, ist ein Mythos.

Aus der vielgelobten 10-stündigen Hörspielfassung aus dem Jahre 2002 hat Klaus Buhlert eine Fassung erstellt, die dem Stück mehr Tempo verleiht, das Geschehen verdichtet und die Dynamik des szenischen Spiels zur Geltung bringt. Dieses fesselnde Abenteuerhörspiel lässt immer wieder die Vielschichtigkeit des Romans anklingen und vereint Unterhaltung mit literarischem Anspruch.

Moby Dick oder Der Wal – Adventure Cut von Herman Melville

Mit: Rufus Beck, Felix von Manteuffel, Manfred Zapatka, Ulrich Matthes, Bernhard Schütz, Karsten Hübner, Rudolph Taruoura Grün, Hermann Lause, Horst Lebinsky, Helmut Stange, Michael Lucke, Jochen Striebeck, Werner Rehm, Stefan Wilkening, Henry Meyer, Karsten Hübner, Sebastian Edtbauer, Sebastian Hofmüller, Johannes Klarma, Christian Friedl u. a

Aus dem Amerikanischen von Matthias Jendis

Bearbeitung, Musik & Regie: Klaus Buhlert

BR 2005

Hermann Melville (1819–1891) fuhr als Matrose auf Kriegsschiffen und Walfängern bis in die Südsee. 1851 erschien „Moby Dick or The Whale“. Wegen des anhaltenden literarischen Misserfolgs war er ab 1866 gezwungen, seinen Lebensunterhalt als Zollinspektor zu verdienen.

© HR 2, Hörspiel, 28.7.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.