Sie waren jedes Jahr so alt wie die Republik, die Jungen und Mädchen, die Frauen und Männer aus dem Jahrgang 1949. Sie haben 41 Jahre DDR-Geschichte miterlebt, mitgestaltet, mitgemacht, aktiv oder passiv.

In den Jahren 2 und 3 nach der „Wiedervereinigung“, dem „Anschluss“ oder „Beitritt“ erzählen sie von ihrem DDR-Leben, und davon, was danach kam. Vieles, allzu vieles scheint über ihre Köpfe hinweg zu geschehen.

In diesem O-Ton-Hörspiel von 1993 wird dem Jahrgang ’49 das Wort gegeben, stellvertretend für viele ehemalige DDR-Bürger. Ein akustischer Querschnitt politischer und privater Erfahrungen, Ansichten und Meinungen.

 

© kulturradio, Hörspiel, 3.10.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.