Ewiges Eis und langsamer Tod, Männer ohne Frauen und eine sinnlose Expedition. Es ist das letzte Abenteuer der zivilisierten Welt: Im Januar 1912 versuchte Robert Falcon Scott im Wettlauf mit Roald Amundsen den Südpol zu erreichen.

Scott wurde zweiter und starb wenig später im ewigen Eis – in der Hand den Stift, mit dem er sein Tagebuch beendete. Als eine Expedition später das Tagebuch hervorzieht, bricht Scotts Arm mit lautem Krachen ab. Scotts letzte Eintragung: „These rough notes and our dead bodies must tell the tale…“.

„Frost“  Von Andreas Ammer und FM Einheit
Musik: Pansonic & Gry
Technische Realisation: die Autoren
Redaktion: Natalie Szalllies
Produktion: WDR/Theater Oberhausen 1998

© WDR 3, Hörspiel, 26.1.2020

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.