Drei alte Männer haben sich als Aussteiger in die nordkanadischen Wälder zurückgezogen, sie lieben ihre Freiheit, die sie dort leben können, frei, sogar den Zeitpunkt ihres Todes zu bestimmen.

Eines Tages aber ist es mit ihrer Einsiedelei vorbei. Zuerst stößt eine Fotografin zu ihnen, sie sucht nach einem der letzten Überlebenden der Großen Brände, einem gewissen Boychuck, dessen Art der Traumabewältigung lange rätselhaft bleibt.

Kurze Zeit später taucht außerdem Marie-Desneiges auf, eine eigensinnige, zierliche Dame von achtzig Jahren. Die Frauen bleiben, und es entsteht eine kleine Gemeinschaft. Für die ebenfalls traumatisierte Marie-Desneiges eine Erfahrung, die nicht nur ihr eigenes Leben verändern und erneuern wird.

 

Ein Leben mehr

Von Jocelyne Saucier  
Regie: Ulrich Lampen
Bearbeitung: Andreas Jungwirth
Musik: Bert Wrede
Ton: Alexander Brennecke, Philipp Adelmann u. Sonja Rebe
Produktion: Dlf Kultur 2017
Besetzung: Cristin König, Katharina Matz, Günter Lamprecht u.a.
Länge: 78´09
Jocelyne Saucier, geboren 1948 in Clair, Provinz New Brunswick, kanadische Schriftstellerin französischer Sprache. Arbeitete lange als Journalistin, bevor sie mit dem literarischen Schreiben begann. „Ein Leben mehr“, ihr vierter Roman, gewann zahlreiche Preise und wurde 2015 auf Deutsch verlegt.
© SR 2, Hörspielzeit, 4.2.2018

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.