Hörspiel: „Der Urfaust“ Nach Johann Wolfgang von Goethe in einer Bearbeitung von Alfred Andersch

In Goethes Urfaust, einer noch lückenhaften Version des späteren ‚Faust‘-Dramas, erscheint Faust nicht als der Magier des Volksbuches, sondern als der dämonische Mensch, der seinem eigenen inneren Gesetz folgen muss, jedoch an der Begrenztheit und Bedingtheit des Irdischen scheitert und unvermeidlich in tiefe Schuld gerät.

Die Faust-Gestalt tritt zurück hinter der Gretchen-Tragödie, die der Dichter unter dem Eindruck erschütternder, persönlicher Erlebnisse niederschrieb.

Der Urfaust
Hörspiel nach Johann Wolfgang von Goethe in einer Bearbeitung von Alfred Andersch
Regie: Ulrich Erfurth
Mit: Klausjürgen Wussow, Charles Regnier, Gertrud Kückelmann, Elisabeth Flickenschildt, Hans Mahnke, Karl Bockx, Gerd Seidl, Kurt Haars, Hans-Helmut Dickow, Gerhardt Just, Maria Häussler, Edith Heerdegen, Günther Willmann, Hans Teichler, Bodo Knuth, Fred Goebel, Karl-Heinz Bernhard, Norbert Scheumann und Wolfgang Schwalm
Komposition: Mark Lothar
Ton: Walter Jost
Produktion: SDR 1959

© Deutschlandfunk Kultur, 1.1.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.