Die Erzählung ‚Auf der Höhe der Messingstadt‘, 1979 entstanden, war die erste Prosaarbeit seit Jahren, die Ernst Schnabel nicht für Hörer, sondern für Leser geschrieben hat.

Sie spielt in Venedig, in Manaus am Amazonas und auf Long Island angesichts der Skyline von New York und ihr Held, der schwedische Ingenieur Larsson, wird dreimal das Opfer des Dämons der ‚Messingstadt‘ (ein märchenhafter Ort aus den ‚Erzählungen aus Tausendundeiner Nacht‘): Er wird in Venedig von streunenden Kindern ermordet; geht in den Dschungeln des mittleren Amazonas verloren – beide Male verfolgt von Erinnerungen an unglückliche Liebeserlebnisse – nur auf Long Island erlebt er eine neue Liebe, die mit dem Tod der Geliebten endet.

Link zum Player

Regie: Hermann Naber
Produktion: Südwestfunk | Norddeutscher Rundfunk 1980

Hochgeladen vom tapeman  (Winfried Noack)

2 Comments

  1. danke!

    ist zwar jetzt nicht so toll und sauber aufbereitet, aber in der hermetischn garage finden sich von bzw. über schnabel zwei weitere, hier noch nicht gepostete beiträge

    Schnabel, Ernst – Zwei Männer in Betrachtung des Mondes (1976)

    und

    Kreiler, Kurt – Wider das Banausentum – Der Geheimschreiber Ernst Schnabel

    meine kopien sind nur in mp3.

    1. Hallo Hardy. Ich habe deine Beiträge schon gefunden und sie wären als nächstes dran. Ich wollte halt nicht alle auf einmal posten. Grüße

      portfuzzle

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.