Hörspiel „Abdrift“ von Regine Elbers

Durch einen Kernwaffen-Unfall sind Deutschland und weite Teile Europas unbewohnbar geworden. Die Infrastruktur ist zerstört, Verkehr und Telekommunikation funktionieren nur noch rudimentär, viele Grenzen werden dicht gemacht, da international Verunsicherung herrscht.

Carla flieht mit ihrem Kleinkind Richtung Afrika, um sich vor radioaktiver Strahlung in Sicherheit zu bringen. Ihr Mann Florian, Rundfunkredakteur, ist zum Zeitpunkt der Katastrophe im Funkhaus. Er hält dort die Stellung, versucht über Notprogramm die Bevölkerung zu informieren. Nach vielen vergeblichen Versuchen gelingt es dem Paar, Kontakt aufzunehmen. Aktuelle Lage und Handlung erschließen sich aus ihren Gesprächen, die immer wieder unterbrochenen werden. Als Carla mit ihrem kleinen Sohn das Mittelmeer überqueren will, spitzt sich die Situation dramatisch zu.

Abdrift
Von Regine Elbers
Mit Dascha Trautwein, Björn Boresch, Jules Zelger, Alfredo Ardia und Vivien Schütz
Musik: Edgar Roos und Guillaume Komi Ozou
Klangkomposition, Ton und Regie: Regine Elbers
Experimentelles Radio Weimar 2018

© Bayern2, Hörspiel, 25.11.2019

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.