Harry Lachner’s Best of 2018

Harry mit seinen Besten des Jahres. Er hat zwar keine Reihenfolge vorgegeben, aber ich habe sie Alphabetisch sortiert. Kris Davis, Craig Taborn mit „Octopus“ hätte ich auch nennen sollen, ebenso wie Erik Friedlander mit Artemisia …. ich hör jetzt lieber auf.
Viel spass beim nach hören !

Boris: Eternity

Erik Friedlander: Artemisia

Fire!: The Hands

Gnod: Chapel Perilous

Hanno Leichtmann: Nouvelle Aventure

Harriet Tubman: The Terror End of Beauty

Henry Threadgill: Dirt… And More Dirt

Keiji Haino & Sumac: American Dollar Bill

Kris Davis, Craig Taborn: Octopus

Kronos Quartet, Laurie Anderson: Landfall

Marc Ribot’s Ceramic Dog: YRU Still Here?

Matthew Shipp: Zero

Mika Vainio, Franck Vigroux: Ignis

Obnox: Templo del Sonido

Rudolf Eb.er: Om Kult: Ritual Practice of Conscious Dying – Vol. I

Satoko Fujii: Solo

The Ex: 27 Passports

The Nels Cline 4: Currents, Constellations

Thumbscrew: Theirs + Ours

William Hooker Trio: Remembering

Danke, das Du meinen Beitrag kommentieren möchtest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.